Werbeanzeigen im Videoformat – Möglichkeiten & Beschränkungen

Wer auf Social Media erfolgreich für sein Produkt, seine Marke oder sein Unternehmen werben möchte, muss aufmerksamkeitserregende Werbeanzeigen schalten, die sich von der Masse abheben. Möchte man Emotionen erzeugen und Geschichten erzählen, eignen sich dafür besonders Werbeanzeigen im Videoformat. Video ist dabei nicht gleich Video und wer ein paar Tipps beachtet und auf Vorgaben und Beschränkungen achtet, kann Anzeigen besser und effektiver gestalten.

Videos auf Facebook – 5 hilfreiche Tipps

Quelle: facebook.com/business

  1. Nicht länger als 15 Sekunden: Damit Videos auf Mobilgeräten ihre größte Wirkung erzielen und sich möglichst viele Personen das Video bis zum Ende anschauen, sollte es unbedingt kurz gehalten werden. 
  2. Videos direkt auf Facebook hochladen: So wird das Video besser gesehen, da es die Breite des News Feeds übernimmt und automatisch abgespielt wird, wenn es angezeigt wird. Wird das Video lediglich außerhalb von Facebook verknüpft, erscheint es nur als kleines Vorschaubild und muss zum Abspielen explizit angeklickt werden. 
  3. Das Video für Mobilgeräte erstellen: Indem man ein vertikales oder quadratisches Videoformat verwendet, kann man den Bildschirm bestmöglich ausnutzen. So gestaltet man das Video optisch ansprechender und passender für Nutzer von Mobilgeräten. 
  4. Direkt Aufmerksamkeit wecken: Da viele Nutzer von Mobilgeräten die Inhalte schnell überfliegen, ist es wichtig, dass der Beitrag visuell ansprechend ist und die Marke oder das Produkt direkt in den ersten Sekunden erwähnt werden. 
  5. Das Video sollte auch ohne Ton funktionieren: Oft sind Mobilgeräte lautlos gestellt, weshalb es wichtig ist, dass Bildmaterial verwendet wird, das auch ohne Ton verstanden wird. Die Videos sollten deshalb Texte oder Untertitel enthalten. 

Praktische Apps zur kreativen Gestaltung von Werbeanzeigen

Quik: Die von GoPro entwickelte App bietet ihren Nutzern ein kostenloses Videobearbeitungs-Tool, mit dem sie im Handumdrehen aus den Bildern und Videoclips ihrer Bibliothek, dem Facebook- oder Instagram-Konto oder von GoPro Plus einzigartige Videos erstellen können. Mit der App können Übergänge und Effekte eingestellt und Musik, Texte oder Filter hinzugefügt werden.

Legend: Mit der App Legend können Texte in außergewöhnliche Animationen und Grafiken verwandelt werden. Man kann verschiedene Animationsstile, Farben und Filter auswählen und durch Hinzufügen von Foto- oder Videohintergrund ohne großen Aufwand, eine animierte Werbeanzeige erschaffen.

Videoshop: Mit der kostenlosen App lassen sich mehrere Videos ineinander schneiden und mit schicken Übergängen versehen. Clips können beispielsweise mit dem Slow-Motion-Effekt verlangsamt werden oder mit Animationen, Musik und Untertiteln personalisiert werden.

Hyperlapse: Die von Instagram entwickelte App bietet die Möglichkeit, die Geschwindigkeit eines aufgenommenen Videos zu verändern und so ein professionelles Zeitraffervideo zu erstellen.

Boomerang: Auch diese App wurde von Instagram selbst entwickelt und bietet eine Funktion, mit der unterhaltsame Kurzvideos erstellt werden können, die sich wie ein Bumerang vor- und zurückbewegen.

Hard Facts: Empfohlene Seitenverhältnisse

Facebook: Für Facebook Vertical Video Ads wird das volle Hochformat (9:16) empfohlen. Es sollte jedoch sichergestellt werden, dass die wichtigsten Teile des Videos auch im Seitenverhältnis 2:3 angezeigt werden, da Videos in diesem Verhältnis im mobilen News Feed wiedergegeben werden. Im Desktop News Feed werden vertikale Videos mit Letterbox-Balken im Format 1:1, im Desktop-Player ohne Letterbox-Balken im Format 9:16 abgespielt. Facebook empfiehlt die Videos in HD-Qualität und mit einer Mindestbreite von 600 Pixeln hochzuladen. Beim Erstellen einer Slideshow sollte darauf geachtet werden, dass die Bilder eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln und dieselbe Bildgröße besitzen. Video Carousel Link Ads werden im quadratischen Format (1:1) angezeigt. Die Videolänge im Facebook News Feed ist auf 120 Minuten beschränkt, In-Stream-Video Ads dürfen maximal 15 Sekunden lang sein.

Quelle: facebook.com/business

 

Instagram: Für Feed-Videos und alle anderen Ziele werden Formate von 1:91 bis 4:5 unterstützt. Empfohlen wird jedoch das Seitenverhältnis 1:1. Die Mindestauflösung sollte bei 600 Pixeln Breite liegen. Die maximale Auflösung liegt bei 1936 x 1936 Pixeln. Für Instagram Stories ist das volle Hochformat (9:16) und eine Mindestauflösung von 600 x 1067 Pixeln erforderlich. Videos im Instagram Feed sind auf 60 Sekunden beschränkt, Instagram Stories dauern 3-15 Sekunden. Ein Foto wird in der Story für 5 Sekunden angezeigt.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort