Jubiläumsinterview mit unserer Social Media Managerin Jannike

Webmatch: Wir feiern ja heute dein 1-jähriges Agentur-Jubiläum! Herzlichen Glückwunsch nochmal! Das erste Jahr ist ja bekanntlich das spannendste, denn hier gibt es viele erste Male. Wir wollten gerne einmal mit jemandem sprechen, der ganz frisch das erste Jahr bei Webmatch hinter sich hat!

Lass uns doch mal zusammen auf das Jahr zurückblicken. Vielleicht können wir dir ja auch die ein oder andere Anekdote entlocken. Wie war denn dein Start hier vor einem Jahr? 

Jannike: An meinen Start kann ich mich noch genau erinnern. Mein erster Tag war gleichzeitig auch der Umzugstag, an dem wir in das neue Büro gezogen sind. Das war ganz witzig und schon ein wenig chaotisch, anders als man sich den ersten Tag sonst vorstellt. Nicht: „So, hier sind deine neuen Aufgaben!“, sondern: „Okay, dann richten wir uns hier jetzt erstmal schön ein.“ Alle hatten also andere Aufgaben als sonst. Doch, da kann ich mich noch genau dran erinnern.

Webmatch: Ja, schön…Wie haben sich deine Aufgaben über die Zeit hinweg hier bei Webmatch entwickelt? Alles beim Alten oder alles auf dem Kopf?

Jannike: Auf jeden Fall haben sich meine Aufgaben weiterentwickelt. Klar, wurde ich zu Anfang noch stärker an die Hand genommen und ich habe viel über die Schultern anderer geschaut. Über die Zeit hat sich das natürlich weiterentwickelt, sodass ich jetzt vor allem selbstständig arbeite und ich auch meine eigenen Kunden habe, mit denen ich viel im Kontakt stehe und neben meinem Kollegen der Ansprechpartner bin. In der Hinsicht hat sich schon einiges verändert und ich freue mich über die Entwicklung, wenn ich nun zurückschaue.

Webmatch: Was gefällt dir bei der Arbeit besonders gut? Was findest du spannend?

Jannike: Mir gefällt vor allem die Vielfalt der Aufgaben, die der Job mit sich bringt. Wir haben viele verschiedene Kunden, die aus den unterschiedlichsten Bereichen kommen. Es gibt immer neue und interessante Aufgaben und das ist doch auch das Spannende an unserem Agenturalltag. Dadurch habe ich in diesem ersten Jahr einfach so viel dazugelernt, tolle Erfahrungen gesammelt und viele interessante Menschen getroffen.

Webmatch: Würdest du denn sagen, dass für dich nach dem einen Jahr alles Routine ist oder stellen sich dir noch regelmäßig neue Herausforderungen?

Jannike: Das Tagesgeschäft ist natürlich irgendwo schon ein Stück weit Routine. Ich habe mich an meine täglichen Aufgaben recht schnell gewöhnt, was ja auch schön ist. Wenn man aber wie ich im Social Media Bereich arbeitet, kann man nie von Routine sprechen. Da kann immer irgendetwas passieren, was man vorher vielleicht noch nicht so erlebt hat. Dann stellt man sich der neuen Herausforderung und hat wieder etwas Neues gelernt. Aber das macht es für mich auch aus. Der richtige Mix aus Routine und neuen Herausforderungen macht’s.

Webmatch: Ja, cool. Im Rückblick: Welches Projekt hat dir am meisten Spaß gemacht?

Jannike: Das ist schwierig zu sagen, da sich meine Projekte schon unterscheiden. Ob Teil einer großen Kampagne, wie bei unserer letzten Aktion mit ültje, oder Projekten, die sich über mehrere Monate erstrecken – genau kann ich das eigentlich nicht sagen, welches Projekt am meisten Spaß gemacht hat. In erster Linie freue ich mich natürlich, wenn wir unsere Ziele erreicht haben oder vielleicht sogar darüber hinausgeschossen sind. Dann weiß man, dass die eigene Arbeit gefruchtet hat und der Kunde zufrieden ist.

Webmatch: Du bist ja nach deinem Studium direkt hier eingestiegen…In wieweit hast du dich sowohl professionell als auch persönlich hier weiterentwickelt in der Zeit?

Jannike: Klar habe ich mich in dem letzten Jahr weiterentwickelt. Man kann das Arbeitsleben mit dem Studentenleben ja in keinster Weise vergleichen. [grinst] Am Anfang war es schon eine Umstellung. Sicherlich habe ich mich in meinem Verantwortungsbewusstsein weiterentwickelt, da ich für bestimmte Sachen jetzt einfach mitverantwortlich bin und auch mal gerade stehen muss, wenn etwas schief gelaufen ist. Aber auch, dass man alles nicht so ernst nimmt. Zu Anfang habe ich noch oft gedacht: Oh mein Gott, wenn das oder dies passiert…Mittlerweile bin ich ein wenig gelassener geworden, glaub ich. Da hat die Kölsche Art in dem Jahr wohl doch auf mich abgefärbt.

Webmatch: So, dann erzähl mal, was fällt dir denn zum Stichwort „Social Media-Pannen“ ein? Sind dir da vielleicht auch mal (fast) welche passiert?

Jannike: Pannen! Fast, auf jeden Fall.

Webmatch: Hast du da eine bestimmte vor Augen?

Jannike: Wir hatten mal einen Beitrag für einen Kunden zum Thema Ernährung. Es ging um Kochabende für Freunde und ich habe dann geschrieben: „Wir wünschen allen Mitessern viel Spaß und guten Appetit“.

Erst nach diversen Runden Korrekturlesen ist bei mir dann auch der Groschen gefallen, dass Mitesser ja auch nicht nur die Leute sind, die mitessen. Jedenfalls haben wir dann im Büro herzlich gelacht. Aber sonst – toi toi toi – bin ich von den richtig schlimmen Sachen, da können einem ja richtig schlimme Sachen passieren, bisher verschont geblieben.

Webmatch: So wie bei dem Fall „Kackfleisch“ statt Hackfleisch… 🙂

Jannike: Ja, genau! Man wird bei der Arbeit im Social Media Bereich auf jeden Fall sensibler und achtet dann noch dreimal mehr auf Rechtschreibfehler oder mögliche Doppeldeutigkeiten. Ja, solche Fehler passieren einem auf jeden Fall nur einmal!

Webmatch: Wir kommen auch schon zu letzten Frage: Was würdest du dir für die Zukunft bei Webmatch wünschen?

Jannike: Ich würd‘ mir wünschen, dass es weiterhin abwechslungsreiche Aufgaben und neue Herausforderungen gibt und, dass die Stimmung im Team so humorvoll und harmonisch bleibt wie bisher. Und, dass wir noch weitere spannende Projekte an Land ziehen. Für mich persönlich natürlich auch, dass ich weiterhin noch ‘ne Menge dazulerne. Das ist mir sehr wichtig…, dass es so weitergeht wie im letzten Jahr, aber nicht, dass die Zeit so schnell vergeht!

Webmatch: Ja…

Jannike: Die Zeit rast unglaublich, jetzt ist mein erstes Jahr hier schon um.

Webmatch: Also alles, wie gehabt, nur nicht so schnell!

Jannike: Alles, wie gehabt, nur langsamer. Obwohl…naja, dann soll das auch auf den Urlaub zutreffen. 🙂

Webmatch: Danke fürs Plaudern, Jannike, und auf ins nächste Jahr!

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort