Onlineshops

Erfolgsfaktor „Payment“ – Wie die Zahlungsmöglichkeiten ihren Online-Shop beeinflussen können

E-Commerce-Studien bestätigen es immer wieder aufs Neue: Ein Großteil der Online-Shopper will schnell, sicher und unkompliziert bezahlen. Finden sie ihre bevorzugte Zahlungsmethode nicht, dann heißt es für viele „und Tschüss!“. Sie kehren dem Online-Shop den Rücken zu und brechen ihren virtuellen Einkauf ab. Welche Zahlungsarten versprechen also den größten Erfolg?

onlineshops-sichere-bezahlung

Rechnungskauf – sicher, schnell und beliebt

Fragt man Kunden welche Zahlungsart sie bevorzugen, antworten fast die Hälfte mit „Rechnung“. Die traditionelle Bezahlmethode ist und bleibt einfach die beliebteste Zahlungsart der Deutschen. Warum das so ist? Der Käufer behält die völlige Kontrolle. Erst wenn er sein Paket in den Händen hält, überweist er das Geld.

Vorkasse, Nachnahme & Lastschrift – die Klassiker unter den Bezahlarten

So gut wie in jedem Shop sind Vorkasse, Nachnahme und Lastschrift zu finden. Doch Achtung bei Vorkasse! Beim Kunden kommt diese klassische Zahlungsmethode nicht immer gut an. Tipp: Nicht ausschließlich Vorkasse anbieten! Denn in 88 % der Fälle wird der Kunde seinen virtuellen Warenkorb stehen lassen und den Shop verlassen. Doch nichts lockt den Kunden mehr an als Rabatte. Schon bei 3 % Preisnachlass, würde jeder fünfte Kunde per Vorkasse bezahlen. Eine Möglichkeit, um ihm die unbeliebte Bezahlart schmackhaft zu machen.

Kreditkarte – schnell und bequem

Soll es schnell und bequem gehen, dann ist das Bezahlen per Kreditkarte die richtige Möglichkeit. Mit 20 % ist der Kreditkartenkauf im Internet die zweit-beliebteste Zahlungsart der virtuellen Shopper. Aber ein bitterer Beigeschmack bleib: Datenverlust. Viele verbinden mit Kreditkartenzahlung gleichzeitig ein Ausspähen ihrer Daten. Aus diesem Grund greifen sie dann oftmals doch lieber zu E-Payment.

E-Payment – Eine immer beliebter werdende Bezahlart

Am liebsten würden die virtuellen Shopper einfach Bar bezahlen, denn viele haben Angst, dass ihre Daten weiter verwendet werden. Doch in der virtuellen Welt gestaltet sich das Barzahlen etwas schwierig. Aber hier kann Abhilfe geschaffen werden: E-Payment heißt die Lösung. Denn laut einer Umfrage der ibi Research zählt PayPal, nach Rechnungskauf, nicht nur zu den beliebtesten Zahlungsarten bei jeder Altersgruppe, sondern sie sehen es auch als sehr nutzungsfreundlich an. Klar, kommt man bei PayPal & Co nicht um eine aufwendige Anmeldung herum, aber einmal angemeldet ist es für den Shopper ganz einfach zu bezahlen.

E-Payment

Fazit

Nicht die einzelnen Zahlungsarten bringt den Erfolg, sondern die Kombination machts! Doch der Klassiker – die Rechnung – darf auf keinen Fall fehlen. Möchte man auf Nummer sicher gehen, dann darf neben den Bezahlarten das Gütesiegel nicht fehlen. Es schafft Vertrauen und Vertrauen ist Priorität 1 für Käufer in der virtuellen Welt. Eine Verringerung der Abbruchquote ist dadurch also sicher!

http://www.shopbetreiber-blog.de/2009/10/08/zahlung-per-kreditkarte-im-online-shop/

http://blog.check24.de/preisvergleich/zahlung-im-internet-paypal-kreditkarte-rechnung-16393/

http://www.shopbetreiber-blog.de/2009/01/07/welche-zahlungsverfahren-bevorzugen-online-kunden/

http://www.esales4u.de/2013/studie-e-payment-zahlverfahren-online-handel.php

http://www.ecommerce-leitfaden.de/

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Ein Kommentar

  1. elena sagt:

    Online Zahlungsmittel sind schwer im Kommen.Es wird immer mehr davon geben.Es ist die Zukunft des E-commerce.