Wolters Kluwer Onlineshop

Herausforderung

Wie lautete der Auftrag des Kunden?

Die Wolters Kluwer Deutschland GmbH wünschte den Relaunch ihres aktuellen Onlineshops, da dieser nicht mehr den derzeitigen Anforderungen entsprach. Zudem sollte sich der Shop auch optisch verändern, um bedienerfreundlicher zu werden und das neue Corporate Design aufzugreifen.

Was hat sich der Kunde gewünscht?

Unter Berücksichtigung des Corporate Designs sollte ein responsiver und ansprechender Onlineshop umgesetzt werden, welcher den Anforderungen des Unternehmens entspricht und performance-orientiert aufgebaut ist.

Welche Aufgabe hatten wir?

Wir als beratende und ausführende Agentur hatten die Aufgabe, die Unternehmensvorgaben beratend zu ergänzen oder zu evaluieren und diese anschließend technisch mittels Shopware 5 umzusetzen. Zudem sollte eine individuelle Anbindung an verschiedene Drittsysteme gewährleistet werden.

Konzept und Umsetzung

Was war die Idee?

Zu Beginn haben wir uns die Frage gestellt, wie die Zielgruppe (u.a. Anwaltskanzleien, Steuerberater, Behörden, Schulen und Kindergärten) bestmöglich angesprochen werden kann und in welcher Form man ihnen die Produkte präsentieren sollte. Wir verfolgten dabei einen user-centered Design Ansatz. Gleichzeitig sollte das Design des Shops nicht zu aufdringlich sein, dem neuen Corporate Design des Unternehmens entsprechen und conversion-optimiert durchdacht werden.

Welche Systeme wurden angebunden?

Die Herausforderung bei diesem Projekt war die Anbindung der umfangreichen Systemlandschaft. Die verschiedensten Systeme mussten größtenteils mit Hilfe bidirektionaler Schnittstellen ständig up-to-date sein.

  • ERP
  • PIM
  • Zentrale Nutzerverwaltung
  • Payment-Gateway
  • E-Mail-Marketing

Ergebnis

Welches Ergebnis wurde erreicht?

Nach einer Umsetzungszeit von weniger als 3 1/2 Monaten hat der Kunde einen voll funktionsfähigen Onlineshop auf Basis von Shopware 5 erhalten, welcher zugleich an alle bestehenden Systeme angebunden ist und sich somit nahtlos in die bestehende Systemlandschaft integriert hat. Dabei wurden sowohl die Vorgaben der Corporate Designs als auch viele individuelle Kundenanforderungen berücksichtigt.