Website-Check: Zentis.de

Die Website des Konfitürenherstellers Zentis wirkt auf den ersten Blick fruchtig, frisch und klar strukturiert. Ob es bei diesem Eindruck bleibt wird der folgende Test zeigen.
Beim Aufrufen der Seite landet der Benutzer vorerst auf einer Seite, auf der die Sprache des Herkunftlandes gewählt werden soll. Diese vorgeschaltete Seite wirkt durch ihre Aufmachung sehr sympathisch und der/die Klicks, die man benötigt um die richtige Sprache zu wählen verzeiht man dem Unternehmen. Die Klicks um die Sprache zu wählen? – Ja, da man nach dem Klick auf eine Flagge diese durch einen Klick auf „weiter“ bestätigen muss. Intuitiv habe ich zuerst mehrmals auf die Fahne geklickt – statt den „Weiter“-Button zu nutzen. Des Weiteren soll der Nutzer auswählen, ob er die Markenwelt erkunden möchte oder sich für das Industriegeschäft interessiert.
start

Nachdem man den Weiterbutton der Markenwelt betätigt hat, gelangt man auf die eigentliche Startseite der Zentis-Seite. An dieser Stelle wird der Benutzer durch einen kurzen Begrüßungstext abgeholt und die wichtigsten Themen der Seite „Qualität“, „Unser Sortiment“ und „Aktionen“ werden jeweils durch einen Teaser eingeleitet,  sodass die meisten Besucher ihr Ziel bereits vor Augen haben werden. Nachteilig in der Bedienung ist, dass die Überschriften und Links gleich aussehen, sodass Verwunderung entsteht, wenn der Nutzer auf die Überschrift klicken will. Ebenfalls nervig ist, dass eine Rechtsklicksperre existiert, die schlussendlich keinen Zweck erfüllt, da Quelltext der Website oder Grafiken auch auf anderen einfachen Wegen eingesehen werden können.

zentis1

Wie auf dem Screenshot zu sehen ist, hat sich Zentis für eine Ausrichtung auf der linken Seite entschieden. Der rote Streifen kann aus diesem Grund je nach Auflösung sehr lang werden und das Design unschön verändern. Außerdem wirken die Menüpunkte in der Footernavigation verloren, da diese innerhalb des Designs zentriert sind.
Die Navigation auf der Website geschieht durch die Navigation im roten Balken der Website. Untermenüpunkte der Hauptmenüpunkte erscheinen durch ein Roll-Over über einen der Hauptpunkte. Nach einem Klick bleiben diese Ausgeklappt, sodass der Nutzer kontrollieren kann, ob er an der gewünschten Stelle ist. Allerdings lassen sich die anderen Menüunterpunkte nicht mehr einsehen, da die Roll-Overfunktion auf den Unterseiten der Website deaktiviert ist. Somit muss der Nutzer erneut öfters Klicken als ihm eigentlich lieb ist. Neben dem Untermenü im Kopfbereich der Website gibt es bei einigen Menüpunkten ein weiteres Untermenü in Form einer Auflistung im Contentbereich der Website. Auf Grund dieser Tatsache muss der Nutzer an mehreren Stellen der Website nach den gewünschten Inhalten fahnden.

zentis2

Die Produktpräsentation ist sehr gut gemacht. Die Produkte werden mit ein paar stimmungsvollen Zugaben in Szene gesetzt. So stehen die Marmeladengläser umkreist von ihren Zutaten am Rande der textlichen Produktpräsentation, die sich auf einige Schlagworte beschränkt.

zentis3

Websnacks-Wertung (0-5 Punkte, 5 = Höchstpunktzahl):
Information: 4
Innovation: 2
Kommunikation: 3
Interaktion:  2
Gestaltung: 4
Aktualität: 4
Durchschnittsbewertung:  3,1

Die Bewertung erfolgt anhand subjektiver Entscheidungskriterien und Erfahrungswerten im Analysezeitraum 28. Juli 2009.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort