Event UX

#UXCGN28 bei Webmatch

Was für ein Abend! Trotz Schneechaos in und um Köln hatten über 50 Teilnehmer ihren Weg zum #UXCGN28 gefunden. Die Veranstaltung ist DAS User Experience Meetup in Köln und findet jeden zweiten Monat bei wechselnden Gastgebern statt – und ist eigentlich immer bereits nach wenigen Stunden ausgebucht.

Dieses Mal konnten wir uns also freuen, die UX-Szene in unserer Agentur zu Gast zu haben. Für alle, die nicht dabei sein konnten, fassen wir den #UXCGN28 noch einmal zusammen:

Los ging es mit Felix von Webmatch. Unser Director Digital Platforms stellte die Methode des Design Studios vor, welche wir seit geraumer Zeit bei unseren Kunden einsetzen.

Das Design Studio wird angewandt, um effektiv in einem Team an einem Problem zu arbeiten und dieses zu lösen. Hierzu skizzieren alle Teammitglieder ihren eigenen Vorschlag zur Problemlösung und können diesen durch Feedback und Adaptieren von Ideen anderer über mehrere Runden hinweg weiterentwickeln. So erhalten die Teilnehmer viele Ideen und verschiedene Perspektiven in kurzer Zeit. Mehr Informationen zur Methode finden sich in der Präsentation von Felix auf Slideshare:

 

Nach einer ausgiebigen Fragerunde hielt Richard Bretschneider von eresult einen humorvollen und unterhaltsamen Vortrag zum Thema User Onboarding, der für viel Stimmung im Publikum sorgte.

Besonders bei der Entwicklung von Apps und der verbundenen Anmeldung ist das Thema User Onboarding essenziell. Das veranschaulichte Richard Bretschneider an vielen Beispielen aus der Praxis, sowohl positiven als auch negativen und zeigte damit deutlich auf, worin sich gutes User Onboarding von einem schlechten unterscheidet.

User Onboarding von Richard Bretschneider

 

Nach der Pause folgte der Workshop zum Thema Nutzerforschung mit Cultural Probes geleitet von Pia Drechsel von Design Research Company. Bei dieser Methode werden Selbstbeobachtungssets an eine kleine definierte Zielgruppe herausgegeben. Mit diesen kann die Zielgruppe dann den eigenen Alltag, das Verhalten und die eigenen Bedürfnisse reflektieren und entsprechend im Set dokumentieren. In Kombination mit Interviews oder auch Hausbesuchen ergeben sich dadurch wertvolle Insights und Anregungen zur Lösung von komplexen Problemstellungen.

UXCGN

Nach der theoretischen Einführung in die Methode konnten die Teilnehmer des UXCGN diese direkt ausprobieren und ausführlich mit Pia diskutieren.

 

Cultural Probes UXCGN von Pia Drechsel

 

Nach den drei Vorträgen war anschließend noch genügend Zeit zum Networken bei kühlem Kölsch und Knabbereien. Um ca. 22:30 Uhr leerte sich langsam die Garderobe und wir blickten auf einen wirklich spannenden Abend zurück. Damit dieser auch nicht so schnell in Vergessenheit gerät, hat unsere Illustratorin Danica alle Speaker mit Stift und Papier festgehalten. Die Portraits können gerne bei uns abgeholt werden. Mehr Informationen zum #UXCGN gibt es unter http://uxcgn.org/

Vielen Dank an alle, die dabei waren und bis zum nächsten Mal!

 

Sketch

 

 

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort