Unser neuer Entwickler Dennis im Kreuzverhör

Hi Dennis, seit Anfang Juli unterstützt du unser Entwicklerteam mit voller Energie und bist bereits ein wichtiges Puzzleteil unserer Kreativmannschaft geworden. Schön dass du da bist! Erzähl doch mal ein bisschen über dich.

<Grinsen, Wangenröte, Stille>

OK, verstanden! Entwickler sind bekanntlich keine Content-Jongleure. Dann mal ein paar höchst investigative Fragen an dich:

Webmatch: Was machst du genau bei Webmatch?

Dennis: Ich bin hier als Web-Entwickler eingestellt worden und genau dieser Tätigkeit gehe ich nach. Das bedeutet, dass ich für diverse Online Applikationen die Logik programmiere. Ein Button muss nicht nur schön aussehen, sondern auch seine angedachte Funktion erfüllen.

Webmatch: Was glaubst du, welche weiteren Herausforderungen bei Webmatch auf dich warten?

Dennis: Eine Herausforderung ist nur dann eine Herausforderung, wenn einem die vorliegende Aufgabe, gemessen an den eigenen Fähigkeiten, vor Schwierigkeiten stellt. Ich mag Herausforderungen, da man so immer etwas Neues lernt und Fortschritte macht. Aus diesem Grund frage ich nicht: Welche Herausforderungen erwarten mich? Sondern: Was kann ich Neues lernen?

Webmatch: Butter bei die Fische: Was war der größte Fehler, der dir in deiner Entwicklerkarriere unterlaufen ist?

Dennis: Ganz ehrlich? Ich habe einmal eine kleine Webseite programmiert. Lokal habe ich dann ein wenig mit Ordner-Strukturen herum gespielt und die Seite ein paar Mal verschoben. Dann war sie plötzlich weg und ich hatte kein Backup…

Webmatch: Welche Progger-Technologie oder Tool hätte dringend einen Nobelpreis verdient?

Dennis: Wenn würde ich CakePHP vorschlagen. Das beste Framework, um tolle Web Applikationen zu erstellen!

Webmatch: Was machst du am liebsten, wenn du nicht auf einen Bildschirm schaust?

Dennis: Ich lese sehr gerne Fantasy-Romane. Immer wenn ich dem Alltag entfliehen muss, um neue Kraft zu tanken, hau ich mich irgendwo hin und lese einfach. Egal ob im Bus, in der Bahn oder zu Hause. Wenn man tief in der Geschichte steckt, vergisst man alles um sich herum.

Webmatch: Was war das bisher größte Abenteuer deines Lebens?

Dennis: Mein größtes Abenteuer war mein Studium. Es war eine tolle Zeit. Zusammen mit einem Freund aus Kindertagen durchstreiften wir das Uni-Gebäude und machten eigentlich nur Mist. Ein bisschen gelernt haben wir dann auch noch… so am Rande.

Webmatch: Wie hieß Dein erstes Lieblings-Stofftier? Was war es und lebt es noch?

Dennis: Wenn ich mal eins hatte, dann hat es sich schon vor Ewigkeiten aus dem Staub gemacht. Vielleicht habe ich dem Ding auch den Kopf abgerissen, machen Kindern ja so… Mein Gedächtnis lässt mich hier aber total im Stich. Keine Ahnung, ob und was ich damals hatte.

Webmatch: Was ist das wichtigste technische Gerät in deinem Haushalt?

Dennis: Schwere Frage. Nützlich sind einige, aber wirklich wichtig? Ich glaub das Teil, das warmes Wasser produziert. Ohne warmes Wasser wäre die Dusche im Winter doch recht kalt. Kleider waschen wäre auch so ein Ding und Geschirrspülen wäre echt eine Herausforderung. 🙂

Webmatch: Du kommst ja aus dem schönen Bergischen Land. Was ist dein Lieblingsgericht?

Dennis: Keine Ahnung, ob das bergisch ist. Ich vermute mal nicht, aber ich liebe Hühnerfrikassee mit Reis.

Webmatch: Besitzt du irgendwelche verrückten Talente?

Dennis: Klar, ich kann unter Wasser atmen (Scherz). Nein, also nicht das ich wüsste. Ich glaube, da müsste man mal meine Familie oder Freunde fragen. Die können so etwas viel einfacher beantworten.

Webmatch: Kannst du ein Pferd malen? (och, mal doch mal ein Pferd)

Dennis: Ob du es glaubst oder nicht: Auf der Realschule hatte ich Kunst als Pflichtfach. Ich war schon immer ein begeisterter Zeichner. Kreativität und Erschaffung, das ist es, was mir viel Spaß bereitet. Passt vielleicht jetzt nicht ganz zum Job eines Programmierers, aber als Web-Entwickler muss man auch kreativ sein und Designs entwerfen. Zurück zu deiner Frage: Nein, kann ich nicht.

Webmatch: Ein Tag Urlaub bei bestem Wetter. Wo wird man dich höchstwahrscheinlich finden?

Dennis: Schwer zu sagen. Vermutlich da, wo mich keiner findet.

Webmatch: Womit kann man dir im Alltag spontan eine Freude machen?

Dennis: Ein Tag Urlaub bei bestem Wetter.

Nochmal, weil es so viel Spaß macht: Wir heißen dich ganz herzlich in unserem Team willkommen! Auch nach der Sommerzeit, wenn alle Kollegen wieder aus dem Urlaub zurück sind, kannst du dich auf eine geile Arbeitsatmosphäre und lockere Projekte freuen – oder war es umgekehrt? Wie dem auch sei. Rock it!

 

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort