UNICEF Tap Project: Verzichte 10 Minuten auf dein Smartphone und spende Trinkwasser

In den heutigen App-Stores finden sich zahlreiche Anwendungen, die es den Nutzern schwer machen, das Smartphone auf die Seite zu legen. Spiele und kleine Helferlein ziehen die Nutzer in ihren Bann. Das Smartphone ist der treue Begleiter in allen Lebenslagen. Doch was wäre, wenn es auf einmal eine App gibt, bei der es darum geht, das Smartphone nicht zu nutzen. Absurd? Nein, cleveres Marketing!

Noch nie wurde den Smartphone-Nutzern ein besserer Grund geliefert, der Sucht zu widerstehen. Schnell gleiten einem die Worte „ohne mein Handy kann ich nicht“ über die Lippen. Doch noch quälender ist ein permanentes Durstgefühl. Sauberes Wasser ist in Industrieländern wie Deutschland eine Selbstverständlichkeit, doch nicht in allen Teilen der Welt kann das behauptet werden. Täglich sterben ca. 14.400 Kinder an Krankheiten, die durch verseuchtes oder fehlendes Wasser entstehen. 768 Millionen Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Ein Zustand, über die man sich viel zu wenig Gedanken macht.

Eine App die Bewusstsein schaffen soll

Der Verzicht auf etwas, dass als wichtig erachtet wird, soll durch das „UNICEF Tap Project“ verdeutlicht werden. Die App erinnert daran, dass es weitaus wichtigere Dinge im Leben als das eigene Smartphone gibt. Die App für das „UNICEF Tap Project“ liest die Aktivität durch die Bewegungssensoren des Smartphones aus. Alle zehn Minuten, in denen das Smartphone nicht berührt wird, spendet unter anderem der Sponsor Giorgio Armani einen Tag sauberes Trinkwasser für einen Menschen. Du willst auch spenden? Dann rufe mit dem Smartphone die Seite www.uniceftapproject.org auf. Nachdem die Funktion aktiviert wurde, wird das Smartphone mit dem Bildschirm nach unten auf den Tisch gelegt. Von da an wird die Smartphone freie Zeit gezählt.

Bringt das UNICEF Tap Project etwas?

Die Beta-Version ist am 14.02.2014 gestartet und die Resultate können sich bereits jetzt sehen lassen. In kürzester Zeit kamen über 100.000 US-Dollar zusammen. Nach einer Woche haben schon 570.000 Menschen zusammen 33 Millionen Minuten kein Smartphone genutzt. Die App kann darüber hinaus als persönlicher Motivator fungieren, da sie direkt anzeigt, wie viel man durch den Verzicht bereits „geleistet“ hat.

Die Aktion geht noch bis zum 31.03.2014. Also, Smartphone raus, das UNICEF Tap Project aktivieren und dann einfach liegen lassen.

Technologie und Marketing

Apps dieser Art belegen immer wieder, wie spannend eine gute Kombination aus Technologie und Marketing sein kann. Wir würden gerne mehr solcher Aktionen sehen.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort