ültje „Kern-Kraft“, Wigald Boning und wir

Was in Klandorf passierte, war unglaublich! Wigald Boning schockierte die Bewohner des verschlafenen Dorfes mit der Kern-Kraft und wir unterstützten kräftig dabei.

Aber wie kam es dazu? Unser Kunde ültje schaltet vom 21. August bis 1. Oktober eine umfassende Werbekampagne für das Knabberprodukt „ültje Studentenfutter“. In diversen deutschen Großstädten sind großflächig Plakate und digitalen Infoscreens zu sehen, sowie Banner und Mobile-Ads. Alle diese Werbemittel leiten zu der von uns entwickelten Landingpage.

 

Die Kern-Kraft fürs Gehirn

Aber erst einmal zurück nach Klandorf: Wigald Boning reiste in das brandenburgische Dorf, um die Bewohner dort von der Kern-Kraft zu überzeugen. Der Clou? Niemand ahnt zunächst, dass Wigald nicht wirklich für die Energie-Wende wirbt, sondern vielmehr einen Laster voll mit gesundem Knabberspaß mitbringt.

Screenshot der ültje Kern-Kraft Landingpage
Screenshot der ültje Kern-Kraft Landingpage

Als den Bewohnern klar wird, dass die Kraft der Kerne in Wahrheit aus der Tüte kommt und pures Naschmaterial bietet, sind sie Feuer und Flamme. Seither nehmen die Bewohner des verschlafenen Dorfes ihre Energie aus der Tüte und sind begeistert. Schauen Sie es sich selbst an!

 

Die Idee zur ültje Kern-Kraft lieferte die Agentur Geometry Global und die Mediaplanung übernahm die Agentur Initiative Media. Auf der von uns entwickelten Landingpage finden die Nussfans Wissenswertes über das ültje Studentenfutter und Hintergrundinformationen zum Filmdreh. Der Onepager ist selbstverständlich responsive und beinhaltet ein Gewinnspiel. Die Nutzer können hierbei unter dem Hashtag #KraftderKerne ihren persönlichen ültje GeNussmoment auf Facebook oder Instagram hochladen. Die 10 besten Momente gewinnen eine Studentenfutter Flatrate für ein Jahr. Die Bilder, die zum KraftderKerne-Hashtag gepostet werden, werden von unserem Social Media-Aggregator aufgefangen und können somit direkt auf der Landingpage bewundert werden.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort