Shopware 4 Screenshot Website

Schneller und einfacher – Shopware 4.3 ist da.

Seit dieser Woche ist Shopware in der Version 4.3 erhältlich. Wir zeigen, welche Neuerungen die Softwareschmiede aus Schöppingen entwickelt hat.

Automatisierte Update-Funktion

Eine der Hauptneuerungen der Software ist eine automatische Update-Funktion. Hierdurch soll das Aktualisieren auf neuere Shopware-Versionen zukünftig einfacher und schneller gelingen. Ist eine neue Version verfügbar, wird der Shopbetreiber automatisch im Backend darüber benachrichtigt. Entscheidet er sich dann für die Durchführung des Updates, führt Shopware im Vorfeld zunächst einen Kompatibilitätstest durch, um zu überprüfen, ob sich sowohl das System im Allgemeinen als auch alle installierten Plugins im Speziellem verträglich verhalten. Optional ist zudem die Wahl zwischen verschiedenen Updatekanälen. Hier kann der Händler beispielsweise entscheiden, ob er vorzugsweise das Test- oder das Livesystem oder direkt beides updaten möchte.

Neues Widgetsystem

Wer bereits mit Shopware arbeitet, weiß das übersichtliche Backend der Software zu schätzen. Die Möglichkeit, seine Startseite mittels eines Widgetsystems individuell anpassen zu können, wird nun erweitert. Mit dem neuen Release ist es Shopbetreiber möglich, nicht nur wie bisher zu bestimmen, welche Fenster und Informationen auf der Startseite angezeigt werden, sondern darüberhinaus auch die Fenstergröße komplett spaltenweise anzupassen, die Widgets flexibel zu positionieren und Widgets als Sidebar anzuordnen. Das sorgt für eine optimale Übersicht für den Shopbetrieb und ein verbessertes Handling.

Fortschrittlicher Produktexport

Ein weiterer Vorteil der neuen Version liegt in der Verbesserung der Produktexporte. Altbewährt ist die Shopwarefunktion, die es ermöglicht, die eigenen Produkte in eine Preis-Suchmaschine zu überführen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Viel Präsenz = meistens viel Abverkauf. Neu ist jedoch die Eigenschaft, nun auch Artikeleigenschaften und Produktbilder variantenspezifisch aus dem Shop direkt in die Suchmaschine exportieren zu können. Das verspricht ein einfacheres und besseres Online-Marketing. Zudem werden sämtlich Produktexporte ab sofort gecached und die Exporte auf Wunsch auch automatisiert über Cronjobs generiert.

Und sonst?

Soweit zu den neuen Hauptfunktionen des Releases. Dazu gesellen sich noch ein paar weitere Features, die das System aufbessern. So ist es Shopbetreibern nun möglich, eine Hauptkategorie eines Produktes festzulegen, aus der automatisch für jeden Artikel eine SEO-freundliche URL generiert wird. Damit wird die Indizierung bei Suchmaschinen besser. Diese Funktion ist spezifisch für jeden Sub- und Sprachshop anpassbar und ermöglicht eine artikelspezifische Konfiguration. Dazu kommt Shopware 4.3 mit einer verbesserten Sicherheit daher. Cronjobs werden durch eine neue Absicherung vor unfreiwilligem Ausführen geschützt. Und zwar auf dreierlei Weise: Zum einen über einen Secret Key, zum anderen über eine IP-Sperre und zuletzt durch eine Authentifizierung als Backendnutzer. Und last but not least hat Shopware an einer Verbesserung der Core-Klassen-Refaktorierung gearbeitet. Neben einer erweiterten Unit Test-Abdeckung und verbesserten Kommentaren wurden auch ungenutzte Variablen entfernt.

Fazit

Bereits auf den Shopware Community Days vorgestellt, hat Shopware in der Zwischenzeit Feedback und Verbesserungsvorschläge aus der Community respiziert und nun die verbesserte 4.3 Version herausgebracht. Die Neuerungen und Verbesserungen sollten in der Lage sein, die Shopware Software noch effizienter zu machen und besonders die Bedienung im Backend benutzerfreundlicher zu gestalten. Webmatch ist offizieller Shopware Business Partner. Wir entwickeln Onlineshops vorzugsweise auf der Basis von Shopware und stehen für Fragen und Antworten gerne zur Verfügung.

shopware-business-partnerShopware Certified Developer Advanced

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort