Responsive Webdesign

Responsive Webdesign: Vom Buzzword zum Standard

Mal eben unterwegs eine Website anschauen, in der Mittagspause schnell etwas organisieren und abends auf der Couch im Shoppingfieber: Immer seltener sitzen wir tatsächlich vor dem Laptop oder Computer. Kein Wunder also, dass Responsive Webdesign zum Buzzword der letzten Jahre wurde. Mittlerweile aber ist es auch inoffizieller Standard in der Webwelt.

Warum das so ist und was sich hinter dem Begriff verbirgt, zeigen wir Ihnen im ersten Teil der Blogreihe zum Thema Responsive Webdesign. Im zweiten Beitrag stehen Sie als Kunde zentral. Hier zeigen wir Ihnen, wie wir als Agentur Responsive Webdesign-Projekte abwickeln und wie wir mit Ihnen zusammenarbeiten.

Vom Web zur mobilen Onlinewelt

Simple und dennoch genial. Responsive Webdesign ist die Antwort auf die Bedürfnisse des heutigen Users. Die Grundidee hinter Responsive Webdesign ist, dass eine Website auf allen Endgeräten einwandfrei abgebildet werden kann. Sie reagiert also auf das verwendete Endgerät und passt sich perfekt an den Bildschirm an. Kein nerviges Zoomen, kein verzerrtes Layout.

Anzeige einer responsive Website auf verschiedenen Endgeräten
Anzeige einer responsive Website auf verschiedenen Endgeräten

Smartphones, Tablets, E-Reader, Netbooks, Laptops und Desktop-Computer − diese wiederum in verschiedenen Größen, von verschiedenen Herstellern, und mit verschiedenen Betriebssystemen: Die Vielfalt der internetfähigen Geräte ist groß und sie wird in Zukunft noch weiter zunehmen. Es liegt also auf der Hand, dass die Zeit reif wurde für eine Lösung. Denn Internet sah für jeden anders aus.

Darum ist Responsive Webdesign für jede Website wichtig

Wir erleben zwei Entwicklungen: Auf der einen Seite werden Auflösungen der Desktop-Bildschirme immer größer und auf der anderen Seite werden mehr mobile Endgeräte genutzt mit vielfältigeren Bildschirmauflösungen. Welches Gerät Ihr Kunde auch nutzt, mit Responsive Webdesign ist sichergestellt, dass der Nutzer Ihre Website einwandfrei anschauen kann.

Es ist zweifelsfrei nicht mehr nur für Hersteller und Marken ein Qualitätsmerkmal, sondern auch für mittelständische Unternehmen. Einfache Menüführung, Übersichtlichkeit und die wichtigsten Informationen im Fokus machen Ihre Website und nicht zuletzt Sie als Unternehmen attraktiv. Es bietet Ihren Kunden eine hochwertige Benutzererfahrung (User Experience) und letztendlich auch eine bessere Performance. Mehr zu Responsive Webdesign in Onlineshops können Sie hier nachlesen.

Nur mit einer responsiven Website bleiben Sie relevant für Ihre Kunden. Denn alles andere stirbt aus. Google selbst machte das Responsive Webdesign zum inoffiziellen Webstandard. Seit letztem Jahr straft Google alle Webseiten ab, die nicht optimiert sind für die mobile Nutzung. Daher sind diese bei der mobilen Google-Suche schlechter auffindbar und verschwinden gewissermaßen in den Tiefen des Webs.

Bis 2010 wurde für gewöhnlich eine Version für den Desktop programmiert und für jedes andere Device eine zusätzliche, selbstständige Variante mit einer mobilen URL bereitgestellt. Die Website wurde also zweimal beauftragt, zweimal konzipiert und zweimal in Rechnung gestellt. Jeder Screen musste vom Design und später in der Umsetzung angepasst werden.

Trotz seiner Komplexität stellt Responsive Webdesign einen wirtschaftlichen und effektiven Entwicklungsprozess bereit. Die vielzähligen Versionen der Website bleiben somit für den Kunden bezahlbar. Auch wenn Aufwand und Kosten zunächst höher scheinen, zahlt sich eine Umrüstung langfristig gesehen ohnehin aus. Eine responsive Website hat einen deutlich längeren Nutzungszeitraum und ist daher nachhaltiger. Im Gegensatz zur statischen Seite, muss sie nicht immer wieder angepasst werden. Denn sie ist dazu gemacht, sich anzupassen.

Beispiel für Responsive Webdesign

Da responsive Webseiten nicht mehr zum Luxus, sondern zum Standard gehören, ist der Generationswechsel von statischen zu flexiblen Webseiten bereits fortgeschritten. Responsive Webdesign ist etwas für jede Zielgruppe und klammert auch keine Branche aus, sowohl im B2C als auch im B2B-Bereich.

ueltje Responsive Webdesign
ueltje Website im Responsive Webdesign

Fazit

Responsive Webdesign ist keine technische Spielerei und auch kein vorübergehender Trend. Es macht jede Seite zukunftsfähig. Denn statische Websites haben nur noch eine kurzzeitige Überlebensdauer. Daher unsere Empfehlung: Sichern Sie Ihrem Unternehmen den digitalen Anschluss zur mobilen Onlinewelt, damit Sie Ihre Zielgruppen und Kunden auch weiterhin erreichen können. Zeigen Sie, dass Sie auf die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe eingehen. Gerne unterstützen wir Sie hierbei und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort