shopware_community_day

Recap zu den Shopware Community Days 2014

Alle Jahre wieder pilgern die E-Commerce Artisten in das ländliche, nahe der niederländischen Grenze gelegene Ahaus, um die Shopware Community Days zu erleben. Als Shopware Patner sind wir natürlich auch dieses Jahr wieder dabei gewesen. Die Veranstaltung ist immer in zwei Tage aufgeteilt. Der erste Tag ist der Community Day mit Fachvorträgen, einer E-Commerce Messe und Sessions zu verschiedenen Themen. Gekrönt wurde der erste Tag mit einer tollen Abendveranstaltung, die in einer Beachbar ohne Wasser stattfand. Der zweite Tag richtet sich an die Entwickler und wird somit folgerichtig als Developer Day bezeichnet. Hier geht es deutlich technischer zu, da tief in den Code des Shopsystems geblickt wird. Vor allem der EInblick in neue Technologien, die Vorstellung kreativer Konzepte und Trends, sowie einen Ausblick in die Zukunft der Webentwicklung prägten diesen Tag.

Bepado verlässt die Betaphase

Shopware versteht es, diese Tage als Event zu gestalten. Wurde im letzten Jahr die Beta zu Bepado angekündigt, wurde diese nun wortwörtlich zu Grabe getragen. Im Ambiente einer Kathedrale und untermalt mit Orgelmusik wurde die Beta in einen Sarg gelegt und verabschiedet. Denn die Software hat den Betastatus verlassen und wird in Kürze in der Version 1.0 erscheinen. Bepado ist eine Plattform, auf der sich Händler miteinander vernetzen können. Einerseits können sich Händler mit ihren Shopsystemen an das Netzwerk andocken, um shopübergreifend Produkte austauschen zu können (z.B. bei Lieferschwierigkeiten oder Diversifikation des Sortiments), andererseits eine Plattform für den Endkunden, um Produkte shopübergreifend suchen zu können. Bereits über 1.000 Händler haben sich diesem Verbund angeschlossen und machen somit über 2,5 Millionen Produkte in Bepado verfügbar. Wer sich hierzu näher informieren möchte, kann sich gerne an uns wenden.

Shopware 4.3 erscheint in Kürze

Aber auch zu Shopware direkt gab es interessante Neuigkeiten. Die neue Version 4.3 wird in Kürze veröffentlicht und erhält neben weiteren Neuerungen endlich das langersehnte Update-System direkt über das Backend des Shops. Es verwundert nicht, dass sich Shopware in den letzten Jahren seit der Version 3.5 so schnell weiterentwickelt und auch bei den Händlern immer beliebter wird. Mit über 26.000 aktiven Kunden, mehr als 1.300 teils kostenlosen Plugins im Community Store, 800 zertifizierten Partnern (z.B. Webmatch) und 350 zertifizierten Entwicklern (z.B. Webmatch) zählt Shopware zu den beliebtesten und am weit verbreitetsten Shopsystemen in Europa.

Stabilo macht E-Commerce

Besonders interessant war aber der Vortrag von Andi Unger, Head of E-Commerce bei Stabilo, der einen Einblick in die Prozesse und Denkweise eines Markenherstellers im E-Commerce gewährt hat. Die besondere Herausforderung lag bei Stabilo, von palettenbasierten Versandprozessen auf den Versand von Einzelstücken umzudenken. Auch die Anbindung der E-Commerce-Lösung an das im Unternehmen verwendete SAP wurde thematisiert. Letztendlich hat sich das SCRUM-basierte Vorgehen ausgezahlt und die Agilität in der Umsetzungsphase gewährleistet.

Foto 2

Wir haben uns jedenfalls wieder über interessante Shopware Community Days mit tollen Gesprächen und vielen neuen Kontakten gefreut.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort