Ran an den Speck und rein in die Praxis!

Die Theorie wäre nach drei Jahren, unzähligen Klausuren und Präsentationen geschafft. Mit dem Bachelor im Bereich Medienwirtschaft in der Tasche heißt es jetzt: Ran den Speck und rein in die Praxis!

Aber fangen wir erstmal von vorne an. Ich heiße Marcel Mebus und meine Reise begann vor 28 Jahren in dem beschaulichen Städtchen Solingen. Ja, richtig, der „Stadt der Klingen“.

Nachdem ich meine Fachhochschulreife 2006 erfolgreich beendete, führte mich mein Weg zum Bund. Gesagt, getan: 365 Tage später begann ich meinen Wehrdienst im rheinland-pfälzischen Zweibrücken. Meine Reise durch die Welt von Befehl und Gehorsam endete jedoch nach 4,5 Jahren und es war an der Zeit, mich einer neuen Herausforderung zu stellen.

Ziemlich schnell war für mich klar: Ich möchte in die digitalen Medien! Deshalb entschied ich mich für den Bachelorstudiengang Medienwirtschaft an der Rheinischen Fachhochschule Köln. Ein paar Studentenjobs später stand auch ich nach drei Jahren vor der großen Frage: Was mache ich jetzt mit diesem tollen Abschluss?

Durch einen Zufall bekam ich über meinen Professor den Tipp, dass es eine freie Praktikantenstelle bei Webmatch gab. Webmatch? Klang nett, sagte mir aber nix. Der erste Eindruck der Webseite war, nicht zuletzt durch den charmanten Herrn mit der Fliege, mehr als vielversprechend. Nach einem kurzen Telefonat mit dem Geschäftsführer stand auch schon der Termin für das erste Kennenlernen fest.

Nach wenigen Minuten im Vorstellungsgespräch war mir bewusst: Hier willst du hin! Ein tolles Team, welches spannende und abwechslungsreiche Projekte betreut, mit klaren Zielen und Vorstellungen. Außerdem wird hier gerne und manchmal auch viel gelacht, besser konnten die Voraussetzungen für den ersten Job nach dem Studium gar nicht sein. Nach zwei weiteren Terminen und einem kleinen Test waren alle Hürden überwunden, ich hatte die Zusage! Ab Februar konnte die Reise somit weitergehen.

Schon der erste Tag offenbarte mir Großes. Noch mehr nette Arbeitskollegen, ein gemütliches Büro und viele neue Programme, Tools und Aufgaben. Nach einer ausführlichen Einführung bin ich nun bereit, die neuen Aufgaben anzugehen. Erste Aufgabe: Diesen Artikel verfassen, check! Zweite Aufgabe: Mich in die Arbeitsweise meines neuen Arbeitgebers und meinen zukünftigen Arbeitsbereich einzuarbeiten. Als Mitglied im Team Digital Business hoffe ich in Kürze an spannenden E-Commerce-Projekten arbeiten zu können. Ich bin mir sicher, dass es in diesem Bereich für mich noch viel zu lernen gibt und ich verspreche, Vollgas zu geben. 😉

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort