QR-Codes: Deutsche sind begeisterte Nutzer

Im europäischen Vergleich sind die deutschen Smartphonenutzer die eifrigsten QR-Code-Scanner. Das hat eine Studie des comScore MobiLens Services ergeben.

In Deutschland werden die meisten QR-Codes gescannt

Die Studie hat untersucht, wie QR-Codes in den unterschiedlichen europäischen Ländern genutzt werden. Dabei hat sich herausgestellt, dass sich die Anzahl der europäischen Smartphonenutzer, die regelmäßig QR-Codes scannen, im vergangenen Jahr nahezu verdoppelt hat (Anstieg um 96 Prozent). Somit scannen derzeit 17,4 Mio. Smartphonenutzer in Europa QR-Codes. Im Einzelnen hat sich gezeigt, dass der Markt in Spanien der am schnellsten wachsende ist und dass in Deutschland die meisten QR-Codes gescannt werden. Beinahe jeder fünfte Deutsche hat innerhalb der Monate Mai bis Juli in diesem Jahr mindestens einen QR-Code mit seinem Smartphone erfasst.

Smartphonenutzer, die QR-Codes scannen, im europäischen Vergleich.
Bild © comScore

Produktinformationen als häufigstes Scan-Ergebnis

Die Studie hat zudem gezeigt, dass die gescannten QR-Codes in Deutschland für gewöhnlich zu Produktinformationen führen. Informationen über anstehende Ereignisse oder Coupons werden in Deutschland eher seltener geboten.

Ergebnisse der QR-Code-Scans im europäischen Vergleich.
Bild © comScore

Die Vorteile von QR-Codes effektiv nutzen

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Marketer in Zukunft nicht nur im Allgemeinen auf die mobile Nutzbarkeit ihrer Onlineangebote setzen sollten, sondern dass QR-Codes insbesondere in Deutschland ein immer wichtiger werdendes Thema im Bereich des Onlinemarketings darstellen. „Consumer usage of QR codes offers a new and exciting opportunity for marketers to help move consumers further down the purchase funnel“, so Hesham Al-Jehani, Mobile-Product-Manager bei comScore Europa. Der effektive Einsatz von QR-Codes kann folglich gerade bei deutschen Verbrauchern maßgeblich zur Konversionsoptimierung beitragen. Somit ist es gerade vor dem Hintergrund der stetig wachsenden Anzahl der Smartphonebesitzer sinnvoll, den Verbrauchern zusätzliche Information über QR-Codes zur Verfügung zu stellen. So nutzt derzeit beispielsweise ültje QR-Codes, die in einer Plakatkampagne integriert sind, um die Verbraucher über unterschiedliche Produkte der Nussmarke zu informieren.

Den Nutzern muss dabei definitiv ein Vorteil beim Scannen der QR-Codes geboten werden. Ein alleiniges Weiterleiten auf die Onlinepräsenzen des Unternehmens können den Verbrauchern den Spaß am Scannen von QR-Codes verderben; insbesondere dann, wenn das Unternehmen keine mobile Website oder keine Website im responsiven Design bietet.

Wenn sie richtig eingesetzt werden, stellen QR-Codes jedoch eine durchaus praktikable Möglichkeit dar, den Verbrauchern einen Mehrwert zu bieten und Käufer zu gewinnen.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Ein Kommentar

  1. […] Bei dem Stichwort “Medienkonvergenz” im Zusammenhang mit Leadgenerierung, darf das Phänomen des QR-Codes nicht vernachlässigt werden. Diese kleine quadratische Erscheinung erfreut sich seit seiner Einführung 2009 nach wie vor großer Beliebtheit, insbesondere unter den deutschen Werbetreibenden. Rund jeder fünfte Deutsche scannt innerhalb eines Monats mindestens einen QR-Code. […]