Becks mit neuer Website (www.becks.de)

In aller Kürze:  Seit heute ist die neue Website der bekannten Biermarke „Becks“ (InBav) online: www.becks.de

 

Erster Eindruck (30 Sekunden Betrachtung)

Kein farblicher Markenbezug zum etablierten „grünen“ Becks Design (CD-Bruch). Wenig Branding (schwache Markenkernkommunikation). Das Webdesign wirkt austauschbar und unruhig. Es ist nicht unmissverständlich zu sehen, dass es sich hierbei um die Website einer Biermarke handelt.


Zweiter Eindruck (auf den zweiten Blick)

Auch nach dem ersten Blick, hinterlässt die neue Becks-Website keinen positiven Gesamteindruck. Sicherlich – die verwendete Flash-Technik (Flash 10) wirkt modern und die Website allgemein technisch sehf vielseitig. Aber wo ist die Marke „Becks“ und deren Produkte? Sicherlich werden die meisten gesitteten Konsumenten und Biervernichter die Markenwebsite nicht nutzen, um sich allgemein um die Hopfen-Malz-Produkte von Becks zu informieren. Trotzdem ist aus meiner Sicht ein Corporate Design – und damit die Wiedererkennung – der Marke nicht klar erkennbar .

Die Fakten

  • Relaunch: 02.02.2009
  • Agentur: Coma
  • Technik: Flash (10)
  • HTML-Version: nein
  • Mobile Web: nein

Eine detaillierte Analyse und Auswertung der neuen Becks-Website folgt in Kürze hier auf www.websnacks.de.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

2 Kommentare

  1. Rene sagt:

    hallo daniel,

    hier der geforderte erste kommentar: hmmm, was soll ich sagen – müsste mir die site wohl erst mal ansehen – wozu mir genau in diesem moment jedoch die zeit fehlt. ich habe jedoch die becks-site: http://www.becksit.de/index.html noch in erinnerung.

    kennst du vielleicht?!

    viel spass beim bloggen!

  2. Harte Kritik. Ich würde noch die Videoposition beklagen. Anscheinend sollte dies das wichtigste Element sein, deshalb ist es fehlplatiert (links-unten statt rechts-unten). Der Spot ist auch sehr unklar. Sound ist aber sehr gut.