Onlineshops

M-Commerce gewinnt zunehmend an Bedeutung

In der Vergangenheit ist E-Commerce zu einem unabdingbaren Bestandteil des Online-Marketings geworden. Doch auch der Teilbereich des mobilen Onlinehandels des E-Commerce (Mobile- oder M-Commerce) scheint in Zukunft an immer mehr Gewicht zu gewinnen. Dies hat eine Studie des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft (BVDW) gezeigt. Die Kernpunkte der Studie werden im Folgenden dargelegt.

Bild © BVDW

Die Expertenbefragung „Trend in Prozent“ zeigt, dass in diesem Jahr für den Online-Handel eine deutliche Umsatzsteigerung des M-Commerce zu erwarten ist. So gehen 72% der Befragten von einem stärkeren Wachstum des M-Commerce im Vergleich zum Gesamtsektor des E-Commerce aus. Für letzteren wird ebenfalls ein Wachstum von immerhin 16% vorhergesagt.

Die Prognose des M-Commerce-Wachstums wird darin begründet, dass immer mehr Konsumenten im Besitz von Smartphones oder Tablet-Computern sind. Dies spiegelt sich beispielsweise in einer BITKOM-Studie wider, die im April dieses Jahres zeigte, dass jeder dritte Deutsche ein Smartphone hat. Und auch die PwC-Studie zur Cebit 2012 hat ergeben, dass lediglich jeder Dritte kein Tablet haben möchte. Die BDVW-Studie greift genau diese Tendenz insoweit auf, als dass hier 97% der Befragten die Verbreitung von mobilen Endgeräten als den wichtigsten Erfolgsfaktor für die M-Commerce-Entwicklung erachten. Jedoch muss nach der BDVW-Befragung ohne Zweifel auf eine gute Usability sowie eine hohe Akzeptanz beim Kunden geachtet werden, um M-Commerce erfolgreich anzuwenden. Die Integration von Social Media sowie die Nutzung der Technologie der Near Field Communication (NFC) wird hingegen als weniger grundlegend angesehen.

In diesem Zusammenhang vermuten 84% der Befragten, dass M-Commerce insbesondere in Bezug auf Multi-Channel-Strategien für den Online-Handel zunehmend an Bedeutung gewinnen wird.

In Bezug auf die Zielgruppe des Online-Handels mit mobilen Endgeräten sind sich mehr als die Hälfte der Befragten (55%) sicher, dass M-Commerce nicht ausschließlich für junge Konsumenten von Bedeutung sein wird. Stattdessen soll dieser Bereich des E-Commerce ebenfalls für ältere Zielgruppen an Relevanz gewinnen.

Aus der Expertenbefragungen kann folglich geschlossen werden, dass Mobile als Vertriebskanal in Zukunft weiter ausgebaut werden muss, um die Chancen, die dieser spezielle Bereich des E-Commerce bietet, effektiv nutzen zu können.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort

Ein Kommentar

  1. […] Vergangene Woche haben wir bereits darüber berichtet, dass einer aktuellen Studie des BDVW nach von einem stärkeren Wachstum des Mobile-Commerce auszugehen ist. Während diese Studie den Stellenwert des mobilen Onlinehandels für das laufende Jahr prognostiziert, hat eine im Mai dieses Jahres durchgeführte Studie zum Kaufverhalten von Smartphone-Besitzern gezeigt, dass derzeit tatsächlich jede vierte mobile Suche dazu führt, dass ein Smartphone-Nutzer ein Produkt erwirbt. […]