Kehrt GM zu Facebook zurück?

Nachdem General Motors (GM) sein Budget für Facebook-Werbeanzeigen vollständig zurückgezogen hatte, ist der Automobilkonzern wieder mit Facebook im Gespräch.

Im Mai hatte sich GM dazu entschlossen, nicht mehr auf Facebook zu werben. Diese Entscheidung wurde darin begründet, dass Facebookanzeigen ineffektiv seien. Doch nun scheint es so, als werde der Autobauer demnächst wieder Teile seines gesamten Werbebudgets in Facebookanzeigen investieren. Zumindest sind GM und Facebook wieder miteinander im Gespräch. So bestand unmittelbar nach der Budgetstreichung seitens GM E-Mail-Kontakt zwischen dem Automobilkonzern und Facebook-Chief-Operating-Officer Sheryl Sandberg. Weiter waren Facebook-Verkaufschefin Carolyn Everson und GM-Marketingchef Joel Ewanick in Kontakt, wie das Wall Street Journal berichtet.

Da GM über fehlende Daten klagte, die den Wert von Facebookanzeigen bestätigen, gab Everson an, dass Facebook gewillt sei, GM bessere Daten zur Verfügung zu stellen. So soll der Autobauer von der Effektivität und Rentabilität von Facebookanzeigen überzeugt werden. In diesem Zusammenhang soll GM jedoch gegenüber anderen Marken nicht bevorzugt behandelt werden.

Es bleibt folglich spannend, ob GM in naher Zukunft wieder auf Facebook werben wird und wie die Insights des Facebook-Werbeanzeigen-Managers zukünftig aussehen.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort