Google geht weiter

Und wieder hat Google einen neuen Dienst gestartet: Öffentliche DNS Server. Damit setzt Google seinen Fuß in die Sparte wirklich grundlegender Basisdienste des Internets (das DNS ist eine Art Telefonbuch des Internets).

Google speedWie man das von Googles Diensten gewöhnt ist (und mittlerweile eigentlich schon erwartet) arbeiten diese dank der gut ausgebauten Infrastruktur hoch performant. Darüber hinaus sind sie leicht merkbar (die IP Adressen lauten 8.8.8.8 und 8.8.4.4) und versprechen unverfälschte Ergebnisse („Get the results you expect with absolutely no redirection“ kann durchaus als Anspielung auf deutsche Internetsperren verstanden werden…).

Weitere Infos dazu gibt es auf der zugehörigen Google Seite: http://code.google.com/speed/public-dns/

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort