Onlineshops

E-Commerce und Social Media: Das HP TouchPad 32 GB bei notebooksbilliger.de

Persönlicher Meinungsbeitrag von Simon Rabente:

Ich kenne den Onlineshop notebooksbilliger.de bereits seit vielen Jahren und habe dort auch schon des Öfteren bestellt (unter anderem zwei Notebooks). Alleine im letzten Abrechnungsjahr lag der Umsatz bei ca. 350 Millionen Euro. Das ist eine beeindruckende, aber auch nicht mehr ganz so seltene Zahl für einen Onlineshop. Dem entsprechend ist bei diesen Umsätzen natürlich auch Geld da, um sich eine umfassende und interessante Social Media Präsenz leisten zu können. Unter anderem arbeitet der recht bekannte Blogger Carsten Knobloch als Digital Relationship Manager / Social Media Berater bei nbb, der auch das ebenfalls bekannte Blog Stadt Bremerhaven betreibt. Kurz gesagt, mir kommt nbb sehr symphatisch und authentisch daher, da ich weiß, mit wem ich dort kommuniziere.

So, nun zur eigentlichen Story! Bis vorgestern hatte die Facebook Page eine Fanbase in Höhe von ca. 30.000 Fans. Auch das ist für einen Onlineshop eine beachtliche Summe (zum Vergleich, Neckermann hat ca. 14.000 Fans). Als ich heute morgen zufällig die Seite besucht habe, bin ich fast vom Stuhl gefallen. 105.000 Fans(!) war dort in der linken Spalte zu lesen. Was war passiert? Anscheinend hat der Shop doch noch 1.400 Geräte des durch Ausverkauf begehrten Tablet-PC’s HP TouchPad 32 GB in die Hände bekommen und wollte die Geräte über einen Facebook-Shop zum Einkaufspreis (129 Euro) an den Mann bringen.

Für den Verkauf hat man sich Ondango, einen Anbieter von Shopsystemen auf Facebook, ins Boot geholt. Dieser schien jedoch mit der Serverlast der Aktion nicht klar zu kommen. Auf Facebook berichtete der Anbieter von mehr als 8.000 Serveranfragen pro Sekunde und entschuldigt sich dort in weiteren Beiträgen für das Zusammenbrechen der Infrastruktur.

Notebooksbilliger hat sich nun dazu entschieden, den Verkauf zu beenden und über eine in Kürze eingerichtete Seite, die für 48 Stunden online bleiben soll, Kaufoptionen zu verlosen. Dies entspreche dem Wunsch vieler Fans. Ich persönlich halte dies für eine faire Lösung, die jedem die gleiche Chance einräumt.

Festzuhalten bleibt, dass die Aktion trotz aller aufgetauchten Probleme ein voller Erfolg geworden ist. Mit geringem finanziellem Einsatz wurde maximale Aufmerksamkeit erreicht. Am Ende wurde ebenfalls eine faire Lösung gefunden, die offen und schnell von Seiten nbb’s kommuniziert wurde. Die schnelle Reaktion des Shops hat wahrscheinlich einen schlimmeren Shitstorm verhindert, sofern das bis jetzt absehbar ist. Auch wenn einige Fans die Seite wieder entliken, bleiben jedoch wahrscheinlich die meisten hängen, die von nun an regelmäßig von den Angeboten des Shops in ihrem Facebook Stream erfahren.

Ohne das ausdauernde Engagement im Bereich Social Media wäre dieser Buzz wahrscheinlich nicht entstanden. Neben tollen Apps und Aktionen auf Facebook, betreibt der Shop einen Blog und einen Twitter Account. Alle Kanäle werden regelmäßig mit interessanten Beiträgen befüllt. Auch der Shop selbst bietet viele interessante Tools. Dies alles erfordert ein sehr detailliertes Konzept und eine langfristige Strategie.

Wer Beratung oder eine Umsetzung im Bereich Social Media / E-Commerce wünscht, kann sich gerne auf unserer neuen Website ein Bild von unseren Leistungen oder Referenzen machen. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort