Der neue Facebook-Newsfeed

Unter dem Titel „Goodbye Clutter“, was so viel heißt wie „Auf Wiedersehen, Durcheinander“ hat Facebook gestern den neuen Newsfeed vorgestellt.
Wer zu den Auserwählten gehört, die den neuen Newsfeed bereits jetzt freischalten können, erhält wie bei Facebook-Neuerungen üblich, auf der Startseite die Option das neue Feature einzuschalten. Alle Anderen können sich auf der Informationsseite von Facebook in eine Warteliste eintragen.

Eine der maßgeblichsten Veränderungen des neuen Designs, ist die filterbare Auswahl der anzeigbaren Optionen für den Newsfeed auf der rechten Seite. Detailliertere Anzeige-Optionen lassen den Nutzer wählen. So werden beispielsweise nur die Fotoinhalte auf dem Feed angezeigt, Spiele die der Nutzer benutzt, oder auch nur die Inhalte seiner engen Freunde. Eine ähnliche Einschränkung der Newsfeed-Anzeige gab es bereits vorher auf der linken Seite, wobei die Filterfunktionen deutlich eingeschränkter waren. Natürlich bleibt nach wie vor die Option bestehen, sich alle Inhalte auf dem Newsfeed anzeigen zu lassen.

Sofort ins Auge fällt die neue Leiste auf der linken Seite. Dahinter verbergen sich sowohl das neue Facebook-Menü, als auch der Chat. In der neuen, dunkel gehaltenen Seitenleiste ist auch der Ticker weit in den Hintergrund gerückt und nimmt nur noch wenig Platz ein.
Auch die neue Graph-Search hat ihren Weg in das Design gefunden. Hierbei handelt es sich nicht um ein klassisches weißes Inputfeld für die Suche. Die Suchfunktion ist in den oberen blauen Rand der Facebookseite eingebunden und passt sich so harmonisch in die Gestaltung ein.
Insgesamt fällt auf, dass alle Inhalte im Newsfeed tendenziell größer dargestellt werden und die Konzentration sehr stark auf visuelle Inhalte gelegt wurde. Dennoch gestaltet sich die neue Ansicht als minimalistisch und intuitiv. Die einzelnen Beiträge im Newsfeed sind ausklappbar und bleiben organisch bestehen. Das Prinzip des Ausklappens besteht auch für die eben erläuterten Newsfeed-Einstellungen.

Das neue Design nutzt die komplette Browserbreite und ist dafür ausgerichtet auf sämtlichen Devices im gleichen Muster ausgegeben werden zu können. Damit schafft Facebook eine Konstante im Design für alle Plattformen. Die Darstellung der Inhalte wird auf dem Desktop-PC annähernd gleich angezeigt, wie auf einem Mobiltelefon oder Tablet. Hier sieht man, dass der Trend zum minimalistischen Mobil-Design einen starken Einfluss auf den neuen Facebook Feed hatte.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort