5 Best-Practices: Mittelständische Unternehmen auf Facebook

Wie erfolgreich nutzen deutsche, mittelständische Unternehmen Facebook? Wir machen den Check und zeigen, wer unsere heimlichen Facebook-Helden sind und was sie besonders gut machen.

Mit rund 1,49 Milliarden aktiven Nutzern ist Facebook als Marketingplattform mittlerweile nicht nur für große Marken, sondern auch für mittelständische Unternehmen von Bedeutung. Für die gewerbliche Nutzung von Facebook können Marken und Unternehmen eine „Facebook-Seite“ bzw. eine „Fanpage“ erstellen, auf der sich vielfältige Möglichkeiten bieten, ein Unternehmen von einer persönlicheren Seite zu zeigen und mit ihren Interessenten und potenziellen Kunden ins Gespräch zu kommen. Für mittelständische Unternehmen ist ein Auftritt bei Facebook nicht mehr nur verlockend, sondern ein absolutes Muss.

Aber warum Facebook?

77% der Facebook-Nutzer in Deutschland liken mindestens ein mittelständisches Unternehmen. User verbinden sich also gerne mit Unternehmen im Mittelstand. Daher baut Facebook die Unterstützung für kleine und mittelständische Unternehmen zunehmend aus. 

Aufgrund der hohen Anzahl aktiver Nutzer und vielfältiger Targetingoptionen bietet Facebook auch mittelständischen Unternehmen großes Potenzial ihre Ziele erreichen zu können – von der Image-Verbesserung, Kundenakquise, über das Binden von relevanten Fans, bis hin zu Employer Branding oder Recruiting. Sowohl Unternehmen als auch Kunden können von der Interaktion über Facebook profitieren. Über eine direkte Kommunikation mit den Nutzern können Probleme und Bedürfnisse enthüllt werden, die zu einer Optimierung des Services / Produkts führen können.

Viele Unternehmen sind allerdings der Annahme, ein Facebook-Auftritt mache für sie keinen Sinn, da sie in einer eher „langweiligen“ Branche angesiedelt sind. Unsere Top 5 hingegen machen auch aus Trockenfutter digitale Sternenküche. Mit den folgenden Beispielen zeigen wir, wie es geht und was Sie für ihre Facebook-Präsenz lernen können.

 

H. Freund Silo-Fachspedition – Humor und Persönlichkeit

Dieses Unternehmen ist seit 50 Jahren Logistikdienstleister für spezielle Güter, insbesondere Schüttgut. So zählen Transport, Lagerung und Handling zu den Fachgebieten. Doch wie gelingt es dem mittelständischen B2B-Unternehmen auf Facebook so erfolgreich zu sein?

H. Freund Silo-Fachspedition
Facebook-Seite der H. Freund Silo-Fachspedition (Screenshot: Facebook)

An unserem ersten Best-Practice-Beispiel wird ein wichtiger Grundsatz des Social Media Marketings deutlich: Wer sich mit seinem Auftritt in den Social Media Kanälen beschäftigt, dabei seine Zielgruppe kennt und eine sinnvolle Strategie erarbeitet, wird früher oder später Erfolge verbuchen.

Das Bewusstsein für die eigene Präsenz auf den Social Media-Kanälen ist bei dem Unternehmen H. Freund Silo-Fachspedition sichtbar vorhanden. So ist auf der Rückseite dieses Fahrzeugs zu lesen: „Nicht auffahren, anklicken!“ – ein Spruch mit Witz der tatsächlich neugierig macht und zum Anklicken anregt.

Facebook-Spruch auf der Rückseite eines H.Freund-Fahrzeugs
Facebook-Spruch auf der Rückseite eines H.Freund-Fahrzeugs

Wer schließlich auf die Facebook-Seite gelangt, wird eindrucksvolle Bilder von Fahrzeugen „on the road“ in den verschiedensten Einsatzorten Europas entdecken – natürlich mit Grüßen an die Freund-Gemeinde. Diese werden kräftig mit Likes und Kommentaren belohnt. Dabei wird deutlich, dass das Unternehmen seine Zielgruppe kennt – nämlich begeisterte Fans von LKWs –  und richtet den Content der Beiträge dementsprechend danach aus.

Persönliche Einsichten erlangen die Fans beispielsweise anhand eines herzlichen Posts, der einem Freund-Brautpaar gewidmet ist und ein Fahrzeug als Hochzeitskutsche im Einsatz zeigt. Außerdem bietet das Unternehmen mittels Zeitraffer-Video den Fans exklusive Eindrücke in das Freundesfest 2014 und lässt sie das Gefühl haben, dabei gewesen zu sein.

Die authentische und unkomplizierte Kommunikation verhilft dem Unternehmen zu einem sympathischen Auftreten als kompetenter Partner wie auch als attraktiver Arbeitgeber.

Die Facebook-Seite bietet der Fan-Community auch eine Plattform, um in Echtzeit Erfahrungen austauschen zu können. Austausch über Wind und Wetter, Straßenlage und Fahrzeug – die Leidenschaft der Freunde findet hier ein Zuhause und die Fangemeinschaft wird zum digitalen Freundeskreis.

 

Loesche  Starkes Bild- und Videomaterial

Facebook-Seite von Loesche
Facebook-Seite von Loesche (Screenshot: Facebook)

Dieses mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf ist im Maschinenbau tätig. Wälzmühlen, Anlagenkomponenten für Mahltrocknungsanlagen, Sichter und Heißgaserzeuger gehören hier zum Tagesgeschäft. Die Facebook-Page hat aktuell 23.500 Fans aus aller Welt.

Seit der Gründung der Fanseite im Juli 2012 ist die Seite rasant gewachsen. Loesche ist international aufgestellt, so überrascht es nicht, dass das Unternehmen auch auf der Fanpage auf Englisch kommuniziert.

Spannende Einblicke in die Ingenieurs-Welt (Screenshot: Facebook)
Spannende Einblicke in die Ingenieurs-Welt (Screenshot: Facebook)

Dem Unternehmen gelingt es das „trockene“ Fachgebiet abwechslungsreich mit Bildern und Videos in Szene zu setzen. Die Nutzer können beispielsweise über die Facebook-Seite direkt YouTube-Videos anschauen, in denen ihnen in Produkt-Videos Konstruktionen erklärt werden oder die Firmengeschichte näher gebracht wird.

Spannende Bilder gewähren den Fans Einblicke in die Ingenieurs-Welt und vermitteln die Innovationsfreude des Unternehmens. Auch in Facebook integrierte Apps verschaffen mehr Einsicht in die Unternehmenskultur.

Außerdem können Nutzer über die Facebook-Page zukünftige Veranstaltungen einsehen und sich einschreiben. Mit dem Hintergrund der Nachhaltigkeit als Unternehmenswert wird auch die Unternehmensfarbe „grün“ in einem Beitrag thematisiert – eine gute Branding-Strategie.

 

KUKA Systems  Integrierter Blog

Facebook-Seite von KUKA Systems
Facebook-Auftritt von KUKA Systems (Screenshot: Facebook)

Kuka Systems ist ein Unternehmen der KUKA AG. Mit Stammsitz in Augsburg ist das Unternehmen im Bereich Werkzeugbau Anbieter von automatisierten Produktions- und Montagelösungen und Spezialist für Füge- und Umformprozesse diverser Werkstoffe.

Der Geschäftsbereich ist schon seit 2009 aktiv auf Facebook und zählt derzeit 6.410 Likes. Auch Kuka Systems arbeitet mit starken Videos als visuelle Reize, welche die Seite aufwerten. Fotos von Produkten, des Logos, Messeveranstaltungen – moderne Technologie wird mit persönlicher Note in Szene gesetzt.

Über einen eigenen in Facebook integrierten Blog erzählt Kuka Systems Geschichten hinter dem Unternehmen und bietet hochwertige und relevante Inhalte für die Zielgruppe, wie Berichte von Messeveranstaltungen oder Preisverleihungen, was sie sehr zu schätzen weiß.

Es ist wichtig, das Interesse der Zielgruppe in den Vordergrund zu stellen und dabei als Unternehmen mit seinen Werbebotschaften in den Hintergrund zu treten. Veröffentlichen Sie die Inhalte für Ihre sozialen Netzwerke nicht direkt auf Facebook, sondern in Ihrem Blog, können Sie Ihre Fans mit einer spannenden Überschrift und emotionalisierenden Bildern auf Ihre Seite locken.

 

Angermaier Trachten  Direkte Kommunikation und Gewinnaktion

B2C-Kommunikation bei Angermaier Trachten (Screenshot: Facebook)
B2C-Kommunikation bei Angermaier Trachten (Screenshot: Facebook)

Dieses mittelständische Unternehmen ist Hersteller von traditionellen und modernen Trachten. Über die Facebook-Seite lädt das Unternehmen ein in die Welt der Dirndl und bringt ihre 18.300 Fans zielsicher in Trachtenlaune.

Sie veranstalten Events und laden idealerweise auf Facebook dazu ein. So machen sie Lust auf Trachten und schaffen Anlässe, um Dirndl zu tragen und im Traum-Outfit zu feiern.

Über eine direkte Kommunikation mit den Usern schaffen sie einen Dialog auf Augenhöhe: Mit aktiven Fragen wie, „Mit welchem Outfit würdet ihr die 5. Jahreszeit feiern?“ oder „Welche Trends findet ihr dieses Jahr am spannendsten?“ bekommt das Unternehmen unmittelbar Einblicke in die Zielgruppe.

Mit der Serie „Lieblingsstück“ inspiriert das Trachtenunternehmen die Fangemeinschaft und gibt ihnen mittels Bildern von neuen Kollektionen und Einblicken hinter die Kulissen bei Dreharbeiten ein absolutes VIP-Gefühl.

Auch das Ablichten der Trachten getragen von Prominenten und Persönlichkeiten wie Desiree Nick oder Gaby Hauptmann wirkt sich für das Unternehmen aus wie eine Empfehlung. Denn wenn sie es tragen, dann muss es ja gut sein.

Außerdem nutzt der Trachtenhersteller die Vorteile von Gewinnspielen. So konnten die Dirndlfans ihr persönliches Lieblingsstück mit einer Begründung teilen und mit etwas Glück eine Überraschung gewinnen. Passend zum Countdown bis zum Oktoberfest verführt das Unternehmen somit gekonnt seine Fans mit einer Call-to-Action den Online-Shop zu durchstöbern, um ein Lieblingsstück zu herauszusuchen. Außerdem können sie somit die Wünsche ihrer Zielgruppe genau kennenlernen. Diese können dann in neue Kollektionen eingebunden werden.

Bei einem anderen Gewinnspiel konnten Anhänger ein VIP-Ticket rund um die Welt gewinnen. Hierbei nutzte das Unternehmen einen eigenen Hashtag (#angermaieraroundtheworld). Mit einem Hashtag lassen sich Beiträge verschlagworten und gezielt Themen zuordnen. So können Sie Reichweite und Sichtbarkeit des Unternehmens erhöhen und selbst einen Trend setzen.

 

Maschinenfabrik Reinhausen – „Menschliches“ Recruiting

Facebook-Auftritt von Maschinenfabrik Reinhausen (MR)
Facebook-Auftritt von Maschinenfabrik Reinhausen (Screenshot: Facebook)

Dieses mittelständische Unternehmen mit Hauptsitz in Regensburg zählt derzeit 3.000 Mitarbeiter weltweit und ist in der Energie- und Hochspannungstechnik tätig. Unter anderem sind sie spezialisiert auf die Produktion von Laststufenschalter und die Regelung von Leistungstransformatoren. Nicht gerade eine Thematik, die viel auf Facebook besprochen wird. Umso bemerkenswerter ist es, dass die Seite 82.000 Fans hat.

Der Fokus der Facebook-Page liegt klar im Employer Branding und Recruiting. So werden aktuelle Stellenausschreibungen, Erfahrungsberichte von Praktikanten und Fotos von Studenten und Azubis bei diversen Veranstaltungen geteilt.

Blicke hinter die Unternehmenskulisse erlauben es den Fans, die Mitarbeiter und Praktikanten kennenzulernen. Fotos, in denen der Mitarbeiter als Mensch zentral steht bauen trotz der technischen Branche eine hohe emotionale Komponente auf. Ein in Facebook integriertes Kununu Profil lässt beispielsweise interessierte Bewerber direkt Bewertungen von Mitarbeitern, Bewerbern und Azubis einsehen.

 

Fazit: Facebook im Mittelstand

Unsere fünf Best-Practice-Beispiele zeigen, dass es mittelständischen Unternehmen trotz trockener Thematik gelingen kann, spannende und abwechslungsreiche Inhalte zu schaffen. Mit relevantem und qualifiziertem Content können auch Sie Likes, Kommentare und Sharings und genau die Interaktion erzielen, die Sie zu Ihrem Social Media-Erfolg führt. Sobald Fans gewonnen sind, gilt es diese als Kunden zu binden und mit gezielten Facebook-Aktionen auf Ihre Seite oder Ihren Onlineshop zu leiten. Starke Foto- und Videoinhalte, die Einblicke hinter die Kulisse bieten und ein in Facebook integrierter Blog, der Geschichten erzählt, oder Recruiting mit einer menschlich-emotionalen Komponente und eine aktive und direkte Kommunikation mit den Fans – all diese sind Marketingstrategien, die unsere Top 5 der mittelständischen Unternehmen auf Facebook erfolgreich machen.

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort