facebook

Animiertes Icon in der Facebook App-Row

Dass animierte Inhalte die Blicke der Nutzer auf sich ziehen, ist kein Geheimnis. Wer jedoch versucht hatte, einen Flash-Film oder ein animiertes Gif als App-Icon bei Facebook hochzuladen, der wurde enttäuscht. Seit der Umstellung auf die Chronik und dem damit verbundenen Wegfall der Auswahlmöglichkeit, welche App beim Aufruf der Seite angezeigt werden soll, ist es nicht mehr so einfach, eine App entsprechend zu promoten. Wir haben nun durch Zufall entdeckt, wie man dennoch Animationen bei Facebook als App-Row hochladen kann. Und wir erklären euch gerne, wie das funktioniert!

Videotutorial 1 – kurz und knackig

Videotutorial 2 – Schritt für Schritt

Das Facebook App-Row Tutorial – natürlich auch zum Nachlesen

Mit Adobe Photoshop Extended können Animationen mit Approw-Icons in drei Schritten auf einfache Art und Weise erstellt werden. Zunächst muss ein Video in Photoshop geladen werden. Dort gilt es, die einzelnen Frames als Ebenen zu speichern, um im Anschluss die Photoshop-Datei bei Facebook hochladen zu können.

Klickt einfach in der oberen Statusleiste auf „Fenster > Animation“ und anschließend auf den Play-Button, um das Video in Photoshop ansehen zu können. Damit das Video mit den Facebook-App-Konventionen kompatibel ist, ist es notwendig, dass dieses die Maximalgröße von 111 x 74 Pixel nicht überschreitet (auch nicht außerhalb der Arbeitsfläche). Dabei muss in der oberen Statusleiste unter „Bild > Bildgröße“ – sofern nicht bereits aktiviert – ein Häkchen bei „Proportionen beibehalten“ gesetzt werden. So wird das Format nicht verzerrt.

Um das Video bei Facebook als solches abzuspielen, müssen die jeweiligen Frames als einzelne Ebenen dargestellt werden. Damit das Video bei Facebook in der gewünschten Geschwindigkeit abgespielt werden kann, ist es nötig, die Frame-Anzahl auf eine bestmögliche zu reduzieren. Klicke dazu unten rechts auf „Bedienfeldoptionen > Dokumenteinstellungen > Benutzerdefiniert“ und gib die gewünschte Frame-Anzahl an. Bei einem Video mit einer Dauer von 5 Sekunden sind beispielsweise 60 Frames optimal. Bei einem Video mit einer anderen Dauer muss die ideale Anzahl der Frames ggf. nach dem Trial-and-Error-Prinzip ausprobiert werden.

Da sich die Video-Dauer nun verkürzt hat, muss die Zeitleiste daran angepasst werden, indem diese einfach manuell nach links verschoben wird. Nun können mit einem erneuten Klick in der rechten unteren Ecke auf die Bedienfeld-Optionen und im Anschluss auf „Frames zu Ebenen reduzieren“ die jeweiligen Frames in einzelne Ebenen konvertiert werden. Um die Dateigröße zu verringern, wird die Video-Ebene gelöscht. Dies ist notwendig, da die Dateigröße nicht mehr als 5 MB betragen darf, um sie bei Facebook hochladen zu können.

Nach der Konvertierung muss während des Hochladens die soeben bearbeitete Photoshop-Datei ausgewählt werden. Wenn das Video nicht in der gewünschten Geschwindigkeit abgespielt wird, muss die Anzahl der Frames erneut angepasst werden.

Webmatch wünscht euch viel Spaß beim Nutzen dieses Features!

Vielen Dank an AllFacebook.de, Thomas Hutter und t3n, die bereits über unser Tutorial berichtet haben.

Update (31.08.2012): Facebook scheint heute damit begonnen zu haben, die Animationen der App-Icons zu entfernen. Auf der Fanpage von Chio wird momentan nur noch ein statisches Icon angezeigt. Auf anderen uns bekannten Seiten funktioniert es jedoch noch. Wahrscheinlich wurde die Animation bei uns manuell entfernt, da die Seite als Beispiel für das Video verwendet wurde. Es ist davon auszugehen, dass Facebook in Kürze einen allgemeinen Fix veröffentlichen wird.

Wenn dir das Tutorial gefallen hat, würden wir uns freuen, wenn du es mit deinen Freunden und Arbeitskollegen teilst!

Facebook

Newsletter

Hinterlasse eine Antwort